Suche

Suche starten
Video wird geladen ..


Film vergrößern


Ortsplan von Stamsried

Ortsplan Stamsried und unsere schönsten Wanderwege - speziell für Sie ausgewählt!

Ortsplan.pdf

Urlaub pauschal - von Anfang an

Urlaub pauschal, das heißt Urlaub von Anfang an - Sie müssen sich nur die Zeit nehmen und das Angebot, das Ihnen am besten gefällt buchen - alles andere erledigen die Gastgeber für Sie.

weiterlesen »

Ausflugtipps

Erkunden Sie den schönen Bayerischen Wald, seine reizvolle Mittelgebirgsland - schaft, die sanften Hügel und Wälder, seine Traditionen, aber auch die vielen Freizeiteinrichtungen werden Sie begeistern.

weiterlesen »

Interessante Links

Wenn Sie noch ein wenig mehr über Veranstaltungen, Termine und Wissenswertes über die nähere und weitere Umgebung von Stamsried erfahren möchten, dann haben wir hier noch eine Auswahl interessanter Links für Sie...

weiterlesen »

Aufgepasst - Urlaubsangebote

Stamsrieder Wohlfühltage...

Lass die Seele baumeln...

Boxen Stopp...  

Alles weitere hier.

Hier finden Sie uns

Tourist-Info
Schlossstraße 10
93491 Stamsried
tel: 
(49)+9466-9401-21
fax:
(49)+9466-9401-13
tourist@stamsried.de

 

Öffnungszeiten: 
Mo-Mi: 8.30- 12.30 Uhr
Do: 8.30-16.00 Uhr
Fr:  8.30-12.30 Uhr



 

 

Der bayerische Wald

 

Stamsried von A-Z

Dieser kleine Wegweiser soll Ihre Urlaubsplanung erleichtern.

Das Land der Regenbogen

Stamsried liegt  romantisch oberhalb des Regentales, umgeben von sanften Hügeln und grünen Wäldern. Lassen Sie sich vom Land der Regenbogen beeindrucken.

Die Internetseite vom Land der Regenbogen 
www.cham-roding-urlaub.de

I like to ride my bicycle.....

 

Tour 11

Gesamte Weglänge: 29 km

 Streckenprofil:
Stamsried - Stratwies - Bernried - Öd - Rötz - Alletsried - Hiltenbach - Friedersried - Stamsried

Ausgangspunkt für die Route 11 ist die Marktgemeinde Stamsried. Zeuge mittelalterlicher Vergangenheit ist das Schloss, eine Vierflügelanlage mit kleinem Innenhof. Sehenswert ist die Mariensäule aus dem Jahre 1729 auf dem Marktplatz. Von der stolzen Kürnburg – eine der größten Burganlagen der Oberpfalz –, die Mitte des 14. Jahrhunderts errichtet wurde, sind heute nur noch Ruinen übrig.
Über Bernried, Rötz und Alletsried gelangen wir nach Raubersried. 300 Meter südlich der Wegegabel auf dem Hirtenberg haben Forscher neun vorgeschichtliche Grabhügel entdeckt. In Friedersried, 1993 Bundessieger im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden", ist die romanische Kirche einen Besuch wert. Ihr Ursprung reicht bis ins 9. Jahrhundert zurück und gehört damit zu den ältesten Kirchenbauten in unserer Region.
Eines der ältesten Bauteile ist das romanische Gewändeportal aus Sandstein mit seinen geheimnisvollen Wetzrillen. Das romanische Langhaus, der gotische Chor und die vorgebauten gotischen Strebpfeiler an der Südseite des Gotteshauses ergeben auch heute noch ein eindrucksvolles Gesamtbild. Bis zum Ausgangspunkt Stamsried ist es nun nicht mehr weit. Die Radwege sind in ihrer Gesamtheit als mittelschwer bis anspruchsvoll einzustufen, da einige starke Steigungen zu bewältigen sind.

Verkehrsanbindung

Sowohl Cham als auch Furth i. Wald sind mit Bus und Bahn (Regensburg – Schwandorf – Cham und Cham – Furth i. Wald) bequem erreichbar.

 


 

Tour 22

Gesamte Weglänge: 28 km

 Streckenprofil:
Stamsried - Stratwies - Oberdeschenried - Ried - Pösing - Roding - Strahlfeld - Stamsried

Stamsried ist Ausgangspunkt für diese Strecke. Am Fuß des Kürnbergs vorbei biegen wir in Stratwies nach Süden ab und benutzen die Route 21 bis Wetterfeld in entgegengesetzter Richtung. Hier biegt der Regen in südwestlicher Richtung ab. Wir folgen ihm auf dem parallel zur B 85 angelegten Regental-Radweg und erreichen nach wenigen Kilometern die ehemalige Kreisstadt Roding, die eine Fülle von Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Von der spätmittelalterlichen Stadtmauer sind nur noch Reste zu sehen, aber das alte Rathaus aus dem 17. Jahrhundert mit Pranger erstrahlt nach einer gelungenen Renovierung in neuem Glanz. Über die Dächer der Altstadt ragt der barocke Kuppelturm der Stadtpfarrkirche St. Pankratius empor. Ihre Mauern bergen eine steinerne Madonna, entstanden um 1320, sowie eine romanische Taufkapelle. Sehenswert ist auch die Josefikapelle mit ihren freigelegten Fresken aus der Spätromanik und frühen Gotik. Der Freizeitpark "Am Esper" sowie ein Hallen- und Freibad sind Stationen, die bei einem längeren Aufenthalt zum Besuch einladen.
Über die Regenbrücke, Mitterdorf und das Industriegebiet am Rodinger Bahnhof führt die Strecke nun durch ein Waldstück. Nächste Station: Strahlfeld, eine Rodungsinsel im Rodinger Forst. Den Mittelpunkt des Ortes bildet das ehemalige Schloss, heute eine Heimstätte der Dominikanerinnen. Nur noch wenige Kilometer sind es von hier zurück nach Stamsried.


Verkehrsanbindung

Sowohl Cham als auch Furth i. Wald sind mit Bus und Bahn (Regensburg – Schwandorf – Cham und Cham – Furth i. Wald) bequem erreichbar.



Tour 23

Gesamte Weglänge: 30 km

 Streckenprofil:
Roding - Strahlfeld - Stamsried - Friedersried - Enzenried - Fronau - Neubäu - Rodinger Forst - Roding


Die Stadt Roding ist Ausgangspunkt für diese Route, die unter Nr. 22 bis Stamsried bereits beschrieben ist. In der Marktgemeinde biegen wir nach Westen ab. Die Pfarrkirche in Friedersried, ursprünglich eine Burgkapelle, stammt aus dem 13. Jahrhundert. Sehenswert sind der gotische Chor, das romanische Langhaus sowie die Ausstattung des Gotteshauses. Nur noch Mauerreste zeugen von der einstigen Burg. Nächste Station ist Raubersried. Rund 300 Meter südlich sind neun vorgeschichtliche Grabhügel zu erkennen.
In Fronau, einem Ort, der eine Besonderheit zu bieten hat: Die älteste Dorfschule der Oberpfalz ist in einem typischen Waldlerhaus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, das auf der Friedhofsmauer aufsitzt. Heute birgt es ein Schulmuseum. Erwähnenswert ist auch die Filialkirche St. Stephan mit ihrer romanischen Chorturmanlage.
Durch den Neubäuer Forst gelangen wir nach Neubäu. Es liegt am Neubäuer Weiher, der eine Reihe von Erholungsmöglichkeiten bietet: An seinem Ufer steht ein ADAC-Feriendorf-Campingplatz; ein großes Gelände mit Waldlehr- und Trimm-Pfad schließt sich an. Der See selbst eignet sich hervorragend zum Segeln, Surfen und Baden.
Ab Neubäu verläuft der herrliche Radweg kilometerweit durch die unberührte Waldlandschaft, bis bei Mitterkreith die ersten Häuser auftauchen. Von hier aus ist es nur mehr ein "Katzensprung" bis zum Ausgangspunkt Roding.


Verkehrsanbindung

Sowohl Cham als auch Furth i. Wald sind mit Bus und Bahn (Regensburg – Schwandorf – Cham und Cham – Furth i. Wald) bequem erreichbar.


 Radwandern auf dem Regentalradweg

 171 km als Pedalritter von Regensburg bis Bayerisch Eisenstein versprechen traumhafte Urlaubseindrücke.


 

 

 

 

 

 

 

© Bayerwald Media GmbH, 2008-2010