Suche

Suche starten
Video wird geladen ..


Film vergrößern


Ortsplan von Stamsried

Ortsplan Stamsried und unsere schönsten Wanderwege - speziell für Sie ausgewählt!

Ortsplan.pdf

Urlaub pauschal - von Anfang an

Urlaub pauschal, das heißt Urlaub von Anfang an - Sie müssen sich nur die Zeit nehmen und das Angebot, das Ihnen am besten gefällt buchen - alles andere erledigen die Gastgeber für Sie.

weiterlesen »

Ausflugtipps

Erkunden Sie den schönen Bayerischen Wald, seine reizvolle Mittelgebirgsland - schaft, die sanften Hügel und Wälder, seine Traditionen, aber auch die vielen Freizeiteinrichtungen werden Sie begeistern.

weiterlesen »

Interessante Links

Wenn Sie noch ein wenig mehr über Veranstaltungen, Termine und Wissenswertes über die nähere und weitere Umgebung von Stamsried erfahren möchten, dann haben wir hier noch eine Auswahl interessanter Links für Sie...

weiterlesen »

Aufgepasst - Urlaubsangebote

Stamsrieder Wohlfühltage...

Lass die Seele baumeln...

Boxen Stopp...  

Alles weitere hier.

Hier finden Sie uns

Tourist-Info
Schlossstraße 10
93491 Stamsried
tel: 
(49)+9466-9401-21
fax:
(49)+9466-9401-13
tourist@stamsried.de

 

Öffnungszeiten: 
Mo-Mi: 8.30- 12.30 Uhr
Do: 8.30-16.00 Uhr
Fr:  8.30-12.30 Uhr



 

 

Der bayerische Wald

 

Stamsried von A-Z

Dieser kleine Wegweiser soll Ihre Urlaubsplanung erleichtern.

Das Land der Regenbogen

Stamsried liegt  romantisch oberhalb des Regentales, umgeben von sanften Hügeln und grünen Wäldern. Lassen Sie sich vom Land der Regenbogen beeindrucken.

Die Internetseite vom Land der Regenbogen 
www.cham-roding-urlaub.de

Brauchtum und Tradition stehen in Stamsried keineswegs im Widerspruch zu Moderne und Fortschritt....

Die Stamsrieder Blasmusik

 Nicht  mehr wegzudenken ist bei den vielen Festen und Veranstaltungen in Stamsried die musikalische Begleitung durch die Stamsrieder Blasmusik. Bis weit über die Grenzen unseres Ortes hinaus ist diese Formation bekannt und begeistert mit Ihrer Musik tausende Menschen Jahr für Jahr.

Hier erfahren Sie mehr.


Heimat- und Kulturbühne Stamsried e.V.


 Dieser junge Verein hat sich voll und ganz dem Laienspiel verschrieben. Mit hoher Motivation und viel Elan wird das neue Stück mit dem vielversprechenden Titel "Leberkäs und rote Strapse" einstudiert. Einheimische und Gäste sind herzlich dazu eingeladen, sich ein paar frohe Stunden zu gönnen.


Hier erfahren Sie mehr... 
 

Die Kürnburg

1346 erhält Dietrich der Kürner Stamsried vom Pfalzgrafen Ruprecht zu Lehen. Um 1354 bekommt er die Erlaubnis, eine Burg auf dem Heitberg zu gründen, fortan nennt er sich Kürner von Kürnberg. 1406 stirbt sein Geschlecht aus, die Burg geht 1425 an die Freudenberger und wechselt danach häufig den Besitzer. 1433 verwüsten die Hussiten die Gegend. 1634 erobern die Schweden Stamsried, belagern und zerstören die Burg. Seitdem ist sie verlassen. Ende der 70er Jahre wurden umfassende Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Hier lesen Sie mehr über die Kürnburg.

Die Schrazlhöhle

Am 20. Juli, im Jahre 1914 war der Besitzer der Rabmühle, Alois Keil, mit Ausbesserungsarbeiten an seinen Gebäuden beschäftigt. Den Bausand, den er dazu benötigte, grub er aus einem Hügel, unmittelbar neben seinem Anwesen. In geringer Tiefe stieß er dabei auf einen senkrecht in die Erde gehenden Schacht. Die Schrazellöcher waren entdeckt und können nach Voranmeldung auch heute noch gerne besichtigt werden.

Hier lesen Sie mehr über die Schrazellöcher.


Die Golddörfer

Die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" - "Unser Dorf hat Zukunft" hat in Stamsried eine lange Tradition. Da wundert es einen auch nicht, wenn schon einige Auszeichnungen erzielt wurden. Das große Engagement der Bürger und deren Verbundenheit zu Heimat und Natur wurde insgesamt dreimal prämiert.

2004 wurde das Dorf Großenzenried mit der Silbermedaille ausgezeichnet,

1993 Friedersried mit der Goldmedaille und

1985 Stamsried mit der Brozemedaille.


Der Troidlhof

Der Troidlhof in Löwenbrunn ist wirklich einzigartig. Die private Sammlung von Landmaschinen und Geräten der letzten zwei Jahrhunderte wird Sie begeistern.

Von der Sense zum Motormäher, vom Wachler zum Bindemäher - auf über 450 qm führt sie die Vielzahl an bäuerlichen Arbeitsgeräten zurück in eine längst vergessene Zeit.

Öffnungszeiten: von Mai bis Oktober: jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 - 17.00 Uhr; für Gruppen und Vereine gibt es auch Termine nach Vereinbarung

Infos unter: 09466 - 911489


 

 

 

© Bayerwald Media GmbH, 2008-2010